Paartherapie

Das Grundsätzliche, was Sie in "Was ist..." und "Wie geht..." finden, gilt auch für die Paartherapie, aber mit einigen Besonderheiten: Nehmen Sie sich und Ihren Partner in der Wahrnehmung von "Beziehungsstörungen", Enttäuschungen und Wut, Ohnmacht, Einsamkeit und Auslieferungsgefühlen, sexuellen Störungen, atmosphärischen Beziehungsveränderungen frühzeitig ernst und wichtig!

Nach den ersten Zeiten wunderbarer Verliebtheit verändern sich Paarbeziehungen immer. Das ist in der Dynamik solcher Beziehungen begründet. Es ist kein Grund zu meinen, die Beziehung gehe notgedrungen zu Ende. Mit der Dauer einer Beziehung wächst gewöhnlich die Vertrautheit miteinander. Sich dem Partner anzuvertrauen und umgekehrt, dem Partner ein Angebot von Verständnis und Geborgenheit zu machen, ist zumindest eine wesentliche Besonderheit der Paarbeziehung. Diese Vertrautheit verführt allerdings auch dazu, nicht erfüllte Kindheitswünsche wieder hoch kommen zu lassen und sie vom Partner erfüllt haben zu wollen.
Seite 1 2
Medicum-Wiesbaden